Quelltext         zurück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie übernommen und verändert

Unter dem Quelltext oder auch Quellcode (englisch: "Source Code") oder Programmcode versteht man in der Informatik den für Menschen lesbaren in einer Programmiersprache geschriebenen Text eines Computerprogrammes.

Bevor das Programm, welches der Programmierer schreibt, von einem Computer ausgeführt werden kann, muss es in Maschinensprache und letztlich in eine Folge von Bits umgesetzt werden. Dies kann entweder durch einen Compiler oder - zur Laufzeit - durch einen Interpreter (evtl. auch über Bytecode, wie bei der Programmiersprache Java) geschehen.

Der Programmcode wird meist von Hand geschrieben, aber es gibt auch Codegeneratoren, die aus Entwürfen, z. B. Struktogrammen oder UML-Entwürfen, Code automatisch generieren. Besonders interessant sind Entwicklungssysteme, die aus Entwürfen Code und umgekehrt auch aus Code wieder Entwürfe erzeugen können. Dabei werden manuelle Änderungen am Code nachträglich in den Entwurf wieder eingebaut. Auf diese Weise ist ein so genanntes "round-trip-engineering" möglich, bei dem an jeder Stelle manuelle Veränderungen in den gesamten Entwicklungsprozess eingebracht werden können.

Kommerzielle Programme werden meistens ohne Quelltext ausgeliefert.

Programme die unter einer Open Source Lizenz stehen, werden in der Regel direkt mit ihrem Quelltext ausgeliefert. Dies ermöglicht deren Anpassung für spezifische Bedürfnisse und erhöht auch die Qualität, da Fachleute die Fehler besser lokalisieren können und sie entweder direkt beheben (sog. "Patch" , Flicken) oder den ursprünglichen Programmierern qualitativ bessere Fehlermeldungen liefern können. Die Möglichkeit, Open Source-Programme anhand ihres Quelltextes zu überprüfen, erhöht das Vertrauen des Anwenders in ihre Korrektheit und die Freiheit von trojanischen Pferden und Hintertüren.

Im weiteren Sinne versteht man unter Quelltext auch die menschenlesbare Version eines beliebigen Codes. Beispielsweise ist der Quelltext von Web-Seiten in HTML geschrieben.

Beispiel Quelltext Uralt Basic

5 REM Programm Anfang
10 FOR I=1 TO 10
20 PRINT "Hallo Welt"
30 NEXT I

Modernes Basic

for i = 1 to 10
    print "Hallo Welt"

next

Gambas

PUBLIC SUB Form_DblClick()

DIM i AS Integer

FOR i = 1 TO 10

PRINT "Hallo Welt"

NEXT

END


Beispiel C

#include <stdio.h>
int main()
{
  int i;
  for (i=0;i<10;i++)
    printf("Hallo Welt\n");
  return 0;
}

Beispiel Java

public class HelloWorld {
  public static void main(String[] args) {
    for (int i=0; i < 10; i++)
      System.out.println("Hallo Welt");
  }
}

Beispiel Smalltalk

10 timesRepeat: [ Transcript show: 'Hallo Welt' ].

Beispiel Bash

#!/bin/bash
for i in `seq 1 10`
do
     echo "Hallo Welt"
done

Beispiel Perl

#!/usr/bin/perl -w
for ($i=0; $i < 10; $i++)
{
  print "Hallo Welt\n";
}

Beispiel Pascal

program HalloWelt;
begin
  for i:=1 to 10 do
  begin
    Writeln('Hallo Welt');
  end;
end.

Siehe auch: Syntax-Highlighting

Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Quelltext"
Diese Seite wurde zuletzt geändert um 21:07, 24. Nov 2003. Diese Seite ist unter der GNU FDL verfügbar.